Internationale Liga für Menschenrechte

überregional ohne ein Netz von Ortsgruppen tätig aus 10405 Berlin

Die Internationale Liga für Menschenrechte e.V. ist eine traditionsreiche unabhängige und gemeinnützige Nichtregierungsorganisation (NRO), die sich für die Verwirklichung und Erweiterung der Menschenrechte und für Frieden einsetzt.

Ihre vorrangige Aufgabe sieht die Liga darin, Regierungen, Behörden und politische Entscheidungsträger zu kontrollieren sowie eine kritische Öffentlichkeit zur Politik von oben herzustellen.

Die Liga setzt sich kritisch mit den Aktivitäten staatlicher Instanzen auseinander – insbesondere von Justiz, Polizei und Geheimdiensten. Angesichts des V-Leute-Unwesens, das beim NPD-Verbotsverfahren sichtbar wurde und zu dessen Scheitern führte, forderte die Liga ein sofortiges Ende der skandalösen Verstrickungen des “Verfassungsschutzes” in Neonazi-Szenen und rechtsextremen Parteien.

Die Liga verleiht mindestens einmal alle zwei Jahre die Carl-von-Ossietzky-Medaille an Einzeplpersonen oder Gruppen, die sich durch besondere Zivilcourage und herausragendem Engagement für die Bürger- und Menschenrechte verdient gemacht haben. Außerdem ist sie Mitglied in der Jury zur jährlichen Vergabe des Negativpreises „BigBrotherAward“ an Personen und Institutionen, die in besonderem Maße gegen den Datenschutz und die Informationelle Selbstbestimmung verstoßen haben.

Gemeinsam mit anderen Datenschutz- und Bürger- und Menschenrechtsgruppen gibt die Liga alljährlich den kritischen Grundrechtereport heraus .

Numeric
Required
Required
Zurück zur Gruppenliste